Wie kann man Schreibblockaden überwunden werden?

Man hat einen Zeitplan, die Fragestellung ist klar und man hat auch das grüne Licht von den Bürokraten bekommen. Alles könnte hervorragend sein. Jetzt sollte man mit dem Schreiben anfangen, aber dann merkt man, dass man einfach nicht weiß, wo man anfangen soll. Das weiße Blatt (oder besser der weiße Bildschirm) starrt einem entgegen und die Zeit vergeht.

Man hat eine Schreibblockade und das passiert nicht gerade selten. Aber wie kann man eine Schreibblockade lösen? Das Problem ist nicht neu und daher gibt es auch genug Tricks, die man anwenden kann, um eine Schreibblockade überwinden zu können.

Wie entsteht eine Schreibblockade Masterarbeit?

Für eine Schreibblockade gibt es verschiedene Ursachen. Es gibt zwei Arten von Ursachen: psychologische Ursachen und inhaltliche Ursachen. Für beide Typen von Schreibblockaden gibt es ähnliche Lösungswege.

Zu den inhaltlichen Ursachen zählt, dass so viel Material gesammelt worden ist, dass man gar keinen Überblick mehr hat. Man müsste den Inhalt ordnen. Aber das ist so viel und der Aufwand ist viel zu groß. Wo soll man da nur anfangen?

Zu den psychologischen Ursachen zählt unter anderem die Prüfungsangst. Dadurch, dass man alles perfekt machen möchte, traut man sich nicht, den Anfang zu machen. Die Angst lähmt einen. Aber es kann auch sein, dass die Aufgabe einfach so groß erscheint, dass es unmöglich erscheint, die Aufgabe zu beenden. So kann sehr leicht eine Schreibblockade Bachelorarbeit oder Magisterarbeit entstehen.

Wie können Schreibblockaden überwunden werden?

Es gibt mehrere Möglichkeiten wie Schreibblockaden überwunden werden können. Hier gibt es eine kleine Liste mit möglichen Gegenmaßnahmen:

  • Einfach drauf los schreiben: Das klingt jetzt vielleicht etwas billig, aber wenn Sie gerade nichts sinnvolles schreiben können, dann schreiben sie einfach, was ihnen gerade in den Sinn kommt. Es geht erst einmal darum, anzufangen und den Stein ins Rollen zu bringen. Ein kleiner Tipp: Wenn Sie Schreibblockaden vorbeugen wollen, dann können Sie an einem Punkt aufhören zu schreiben, an dem Sie bereits wissen, wie es weiter gehen muss. Das nächste Mal wenn Sie sich an die Arbeit setzen, fällt es Ihnen dann leichter wieder anzufangen.
  • Beginnen Sie in der Mitte: Wenn Sie noch keinen Plan von dem Anfang haben, aber schon wissen, was sonst noch so in die Arbeit soll, dann können Sie auch in der Mitte anfangen. Auch hier geht es darum, den Stein ins Rollen zu bringen.
  • Das Schreiben und das Korrigieren trennen: Die Arbeit muss nicht beim ersten Mal perfekt werden. Schreiben Sie, ohne sich erst einmal zu viele Gedanken darüber zu machen, ob alles richtig ist. Das Korrigieren erledigen Sie später.
  • Zerkleinern Sie die Aufgabe: Wenn die Arbeit Ihnen als eine Mammutaufgabe erscheint, dann zerkleinern Sie sie einfach. Und wenn Sie die verschiedenen kleinen Aufgaben haben, dann arbeiten Sie eine nach dem anderen ab. Das geht dann schneller, als Sie denken.
  • Den Text gliedern: Wenn Sie keine Ideen haben, wie Sie anfangen sollen, dann machen Sie sich einen Plan und gliedern Sie den Text. Das hilft auch wichtige Informationen zu ordnen.
Lesen Sie auch:  Seminararbeit Gliederung

Wenn Sie mehr Informationen zu Schreibblockaden haben wollen, dann schauen Sie hier vorbei: https://de.wikipedia.org/wiki/Schreibblockade

Wenn Sie ein Problem verstehen, dann fällt es Ihnen auch leichter eine Lösung zu finden.

Masterarbeit schreiben lassen

Sie können sich auch die Arbeit schreiben lassen. Wenn Sie Probleme mit der Bachelorarbeit haben, dann können Sie auch einen Ghostwriter für Bachelorarbeit anheuern. Der Ghostwriter schreibt die Arbeit für Sie und Sie müssen nichts weiter tun.

Sollten Sie Interesse an einem Ghostwriter haben, dann können Sie uns gerne kontaktieren. Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie bei Ihrem Studium. Durch unsere Experten bekommen Sie die besten Noten mit weniger Aufwand als normal.

4 Kommentare
  1. Lisa, Österreich sagt:

    Liebe Freunde,
    ich möchte mit jemandem über mein Problem sprechen. Ich habe schon ein Thema der Kursarbeit gewählt, Plan gemacht und endlich muss ich schreiben. Aber ich habe Angst, dass ich falsch schreiben kann. Mündlich gibt es kein Problem meine Gedanken dafür zu sagen, das mache ich schnell, deutlich und sicher, aber, wenn ich zu schreiben beginne, beginne ich nachzudenken, welches Wort am besten passen würde oder mit welchem Wort ich den Satz anfangen soll? Und das konnte lange dauern, bis ich etwas schon fertig mache.

    • Matilde, Wuppertal sagt:

      Liebe Lisa,
      ich hatte auch solches Problem. In meinem Kopf hatte ich fertige Sätze oder ganze Abschnitte, ich könnte mit jemandem frei darüber sprechen, berichten, argumentieren. Aber mit dem Schreiben war eine Katastrophe. Und dann habe ich folgendes probiert: ich habe meine Meinungen auf den Diktiergerät angesagt, später gehört und aufgeschrieben. Das geht schnell! Versuch mal!
      Viel Spaß beim Schreiben!

      • Matilde, Berlin sagt:

        Danke Matilde! Ich versuche es unbedingt.

  2. Kaufmann, Düsseldorf sagt:

    Schreibblockade, damit hatte ich kein Problem. Ich stehe an dem Stadtpunkt, wenn man eine Schreibblockade hat, dann man sich schlecht in gewähltem Thema orientiert. Man muss, vielleicht, solche Thema wählen, das sich jemandem richtig interessant ist und man kann darüber frei sprechen.

Kommentar hinterlassen