Was ist Gliederung und wieso so wichtig?

Willkommen bei uns! In diesem Artikel erfahren Sie alles zum Thema wissenschaftliche Arbeit Gliederung, darunter ‚was ist Gliederung‘, wie wichtig die Einleitung, Schlussfolgerung und Schluss sind, und andere Einzelheiten zum Thema wissenschaftliche Arbeit – Aufbau.

Die Gliederung ist darauf angewiesen, was für eine Arbeit man schreibt. Die Gliederung einer empirischen Arbeit ist in der Regel unterschiedlicher als die einer Bachelorarbeit, Hausarbeit, oder eines einfachen Aufsatzes. Es hängt davon ab, was für eine wissenschaftliche Arbeit oder Arbeiten Sie vorhaben zu schreiben.

Jeder Student wird gefordert, wissenschaftliche Berichte und Arbeiten zu schreiben. Ob man in der Lage ist das zu schaffen kommt immer in Frage. Mithilfe von unseren Tipps und Tricks wird das der Fall. Sie müssen nur anfangen. Sie werden sehen wie schnell es ist, das zu machen.

Viele akademische Disziplinen haben unterschiedliche Richtlinien für die Organisation einer wissenschaftlichen Arbeit. Sie sollten immer mit Ihrem Professor über das Layout der Arbeit sprechen. Alternativ können Sie auch Art-Guides (MLA, APA, Turabian etc.) für weitere Informationen über die Organisation eines akademischen Papiers überprüfen.

Die meisten traditionellen wissenschaftlichen Arbeiten halten sich am folgenden Format:

I. Abstract oder Zusammenfassung

Abstracts sind nicht immer erforderlich, aber die meisten wissenschaftlichen Arbeiten haben eines und Studenten sollten wissen, wie man eine nützliche Zusammenfassung produziert. Ein Abstract sollte eine sehr kurze, klare und prägnante Zusammenfassung der gesamten Arbeit sein. Eine Zusammenfassung sollte eine ausreichende Vorschau geben, damit ein typischer Leser sich entscheiden kann, ob er die Arbeit lesen will oder nicht. Sie sollte sowohl den Zweck als auch die Schlussfolgerungen der Arbeit offenlegen.

Es gibt auch ein paar andere Regeln für die Zusammenfassung. Alle in der Zusammenfassung vorgestellten Materialien müssen auch im Hauptteil der Arbeit erscheinen; Kein neues Material ist erlaubt. (Starre Regel des technischen Schreibens) Präsentieren Sie keine Zahlen oder Tabellen in der Zusammenfassung. (Starre Regel des technischen Schreibens) Zitieren Sie keine Referenzen für Ihre Zusammenfassung und das wissenschaftliche Arbeit Fazit.

II. Einleitung

Die meisten akademischen Einleitungen folgen einer „invertierten Pyramiden“ -Struktur: Sie beginnen mit allgemeinen Infos und allmählich führen zu einer spezifischen These oder Forschungsfrage.

Die Einleitung sollte ein breites Wissen über das Gesamtthema offenlegen und sich schnell auf den Hauptpunkt der Arbeit konzentrieren (siehe Handzettel auf Einführungen).

III. Hintergrund, Geschichte, Review der Literatur oder Methodik

In Arbeiten, die auf Sekundärforschung angewiesen sind, würde dieser Abschnitt den notwendigen Hintergrund oder die Geschichte für das Verständnis der Diskussion vorstellen. Das Review der Literatur synthetisiert spezifische Informationen aus einer Vielzahl von bedeutenden Quellen, die sich auf den Hauptpunkt der Arbeit beziehen.

In Arbeiten, die sich auf die Primärforschung stützen, bietet der Abschnitt – Methodik eine detaillierte Beschreibung des Experimentdesigns.

In beiden Fällen rechtfertigt dieser Abschnitt die Erforschung, indem er entweder zeigt, dass der Schriftsteller seine Hausaufgaben gemacht hat und / oder ein klares Verständnis von Forschungsmethoden hat.

IV. Ergebnisse

Dieser Abschnitt ist nur in denjenigen Arbeiten enthalten, die auf Primärforschung beruhen. Dieser Abschnitt katalogisiert die Ergebnisse des Experiments, wenn es um so etwas geht. Die Ergebnisse sollen klar und ohne Vorurteilen dargestellt werden.

V. Argument, Kritik oder Diskussion

Dieser Teil ist das „Herz“ der Arbeit, wo der Autor endlich den in den vorherigen Abschnitten beschriebenen Hauptpunkt vorstellt. Nun erwartet den Leser den Hauptpunkt. Dieser Abschnitt wird in der Regel der längste Abschnitt der Arbeit sein und sollte eine gründliche und gut unterstützte Argumentation, Kritik oder Diskussion enthalten. In Arbeiten, die auf Primärforschung beruhen, sollte die Diskussion eine Interpretation der Ergebnisse liefern, die vernünftig und präzise ist.

VI. Schlussfolgerung

Die Schlussfolgerung sollte den Hauptpunkt oder Interpretationen in einer Weise verstärken, die nicht nur zusammenfassend ist. Der Schriftsteller sollte versuchen, die Bedeutung der großen Forderung / Interpretation über den Umfang der Arbeit hinaus, aber innerhalb der Parameter des Feldes anzuzeigen. Der Schriftsteller könnte auch Komplikationen präsentieren, die die Studie veranschaulicht oder weitere Forschung vorschlagen, auf die die Arbeit hinweist.

VII. Arbeiten oder Referenzen zitieren

Folgen Sie dem Zitat- oder Referenzstil, den der Professor vorschlägt oder als angemessen ansieht, oder den Stil, der am häufigsten in Ihrem Fach verwendet wird.

Weitere nützliche Infos

Jetzt teilen wir mit Ihnen einen Überblick über das Schreiben von akademischen Arbeiten wie die Semesterarbeit, These, Forschungsarbeit oder andere akademische Essays, die im Format der Forschungsarbeit geschrieben werden.

Wir haben versucht, Gedanken aus dem APA-Format und dem MLA-Format zu integrieren.

Gesamtübersicht

Viele Studenten fragen sich über den Schreibprozess selbst. Die Gliederung der Arbeit ist für die meisten Fächer der Wissenschaft sehr ähnlich.

Die Erstellung einer erweiterten Gliederung kann dazu beitragen, Ihre Gedanken zu strukturieren, vor allem für längere Arbeiten.

Beim Schreiben einer wissenschaftlichen Arbeit müssen Sie sie dem akademischen Format anpassen. Der APA – Schreibstil ist ein Beispiel von einem häufig verwendeten akademischen Standard.

Jetzt mehr großartige Quellen dazu, wie man ein Forschungspapier schreibt.

Vorbereitung auf Schreiben einer Forschungsarbeit

In der Regel ist der Zweck eines Forschungspapiers bekannt, bevor man es schreibt. Es kann als Forschungsarbeitspapier, eine Diplomarbeit oder eine These formuliert werden.

Wenn Sie nicht wissen, was zu schreiben, müssen Sie nach Ideen für Papierthemen suchen.

Aufbau eines Forschungspapiers

Die Gliederung eines Forschungspapiers kann ziemlich starr erscheinen, aber sie dient einem Zweck: Sie wird helfen, die von Ihnen gesuchten Informationen zu finden und Ihre Gedanken und Kommunikation zu strukturieren.

Normalerweise hat eine empirische Arbeit folgende Gliederung:

  • Titel
  • Abstract
  • Einleitung
  • Methodik
  • Ergebnisse
  • Diskussion
  • Schlussfolgerung
  • Referenzen

Zusätzliche Teile einiger akademischen Arbeiten

Die folgenden Teile können akzeptabel sein, um in einige wissenschaftliche Standards einzubeziehen, können aber für andere Standards unangemessen sein.

  • Inhaltsverzeichnis (Normalerweise direkt vor oder unmittelbar nach dem Abstract)
  • Danksagungen (Manchmal vor dem Abstract und manchmal am Ende einer Arbeit)
  • Anhänge (werden nach allen anderen Teilen hinzugefügt)
  • Andere technische Fragen

Manchmal verbietet das Format oder die Norm den Autoren, Tabellen und Figuren direkt in den Text einzugeben (wo Sie die Tabelle wünschen). Manchmal müssen sie nach dem Haupttext aufgenommen werden.

Normen und Formate

Bitte beachten Sie, dass die meisten wissenschaftlichen Felder (und Arbeitsformate) ihre eigenen Regeln und Standards des Schreibens haben.

Sie müssen Ihre Fakultät oder Schule fragen, um genau zu wissen, wie man die Arbeit schreibt – unser Artikel ist als Überblick über akademische Arbeiten im Allgemeinen gemeint.

Artikel veröffentlichen

Die Veröffentlichung Ihres Artikels kann ein sehr zeitaufwändiger Prozess sein.

Nach dem Schreiben der wissenschaftlichen Arbeit reichen die Forscher sie bei einer Zeitschrift ein. Normalerweise fängt man mit der hochwertigsten und berühmtesten Zeitschrift an und geht dann die Liste hinunter, bis zu eine Zeitschrift den Artikel endlich akzeptiert und bestätigt, dass sie ihn veröffentlichen werden.

Wissenschaftliche Zeitschriften verwenden den Peer-Review-Prozess (Begutachtung). Dies besteht in einem Panel von anderen Forschern (wahrscheinlich in dem gleichen Gebiet). Sie überprüfen die Arbeit um sicherzustellen, dass die Qualität gut ist.

Publikation – Vorurteil ist ein bekanntes Phänomen, da der Peer-Review-Prozess „Null Ergebnisse“ oft ablehnt. Eine Ablehnung bedeutet nicht unbedingt, dass Sie keine Chance haben, die Arbeit wieder einzureichen.

Einer der wichtigsten Aspekte der Wissenschaft ist das Schreiben, um sicherzustellen, dass Sie alle Teile der Forschungsarbeit in der richtigen Reihenfolge gebracht haben.

Sie können das beste Forschungsprojekt auf der Erde beendet haben, aber wenn Sie keine interessante und gut strukturierte Arbeit geschafft haben, dann wird niemand Ihre Erkenntnisse ernst nehmen.

Die Hauptsache, an die Sie sich beim Schreiben einer wissenschaftlichen Arbeit erinnern müssen, dass die Arbeit auf einer Sanduhr-Struktur basiert. Es beginnt mit allgemeinen Informationen indem Sie eine Literaturrecherche durchführen und wird allmählich spezifischer, indem Sie ein Forschungsproblem und Hypothese gestalten.

Schließlich wird es wieder allgemeiner, indem Sie versuchen, Ihre Erkenntnisse an die Welt im Allgemeinen anzuwenden.

Während es ein paar Unterschiede zwischen den verschiedenen Fächern gibt – einige legen mehr Wert auf einen bestimmten Schwerpunkt – gibt es immer eine grundlegende zugrundeliegende Gliederung.

Diese Schritte sind die Bausteine für die Erstellung einer guten wissenschaftlichen Arbeit. Dieser Abschnitt umfasst die Festlegung der Teile eines Forschungspapiers, einschließlich der verschiedenen experimentellen Methoden und Designs.

Die Grundsätze für die Literaturrecherche und den Aufsatz aller Art folgen denselben Grundprinzipien.

Eine gute Einleitung besteht im Allgemeinen aus drei verschiedenen Teilen:

Eine allgemeine Darstellung des Forschungsproblems.

Sie sollten dann genau das herausfinden, was Sie mit diesem speziellen Forschungsprojekt versuchen zu erreichen.

Ihre eigene Position vorstellen

Idealerweise sollten Sie versuchen, jedem Abschnitt seinen eigenen Absatz zu geben, aber kurze oder lange Arbeiten werden variieren.

1) Die allgemeine Präsentation

Schauen Sie sich die Vorteile an, die durch die Forschung gewonnen werden oder warum das Problem nicht gelöst wurde. Vielleicht hat niemand darüber nachgedacht, oder vielleicht vorherige Forschung gab einige interessante Ideen, den die bisherigen Forscher nicht gefolgt haben.

Ein anderer Forscher kann einige interessante Trends aufgedeckt haben, aber es gelang ihm nicht, das Signifikanzniveau zu erreichen, aufgrund von experimentellen Fehlern oder kleinen Stichproben.

2) Zweck und die genaue Richtung der Arbeit

Das Forschungsproblem muss nicht unbedingt eine Aussage sein, soll aber zumindest darauf hindeuten, was Sie versuchen herauszufinden.

Viele Studenten bevorzugen es, die These oder Hypothese hier zu stellen, was vollkommen akzeptabel ist, aber die meisten stellen sie in die letzten Sätze der Einleitung, um dem Leser ein volleres Bild zu geben.

3) Eine Absichtserklärung vom Schriftsteller

Die Idee ist, dass jemand in der Lage wird, einen Überblick über die Arbeit zu kriegen ohne das Ganze zu lesen. Literaturreviews sind zeitaufwändig genug, also Sie sparen dem Leser Zeit, indem Sie ihm eine Idee im Voraus geben.

In diesem Abschnitt geben Sie einen Hintergrund für die Forschung einschließlich aller relevanten Informationen, die während der Literaturrecherche gelernt wurden. Sie versuchen auch zu erklären, warum Sie diesen Bereich der Forschung gewählt haben und versuchen zu betonen, warum Ihre Arbeit notwendig gewesen war. Der zweite Teil sollte den Zweck des Experiments angeben und sollte das Forschungsproblem einschließen, als Teil der Fokussierung der Einführung in die These oder Hypothese. Der dritte Teil sollte dem Leser eine kurze Zusammenfassung der Form, die die Teile der Forschungsarbeit bilden und sollte eine abgekürzte Version der Diskussion einschließen.

Kommentar hinterlassen

Jetzt Bestellen